Vortrag von Frau Prof. Maren Niehoff aus Jerusalem am 13.01.2020 im Petrikirchenhaus

Eine besondere Veranstaltung bot der Förderverein Mülheimer Städtepartnerschaften gestern einem Mülheimer Publikum im Petrikirchenhaus in der Altstadt. Der Kompetenzteamleiter Kfar Saba Peter Wolfmeyer hatte Frau Prof. Maren R. Niehoff aus Jerusalem eingeladen und führte als Moderator durch den Abend.

20200113_193249 (2)

Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch den Vorsitzenden des Fördervereins, Dr. Gerhard Ribbrock, verfolgten 70 Zuhörer den überaus interessanten Vortrag der Referentin über ihr jüngstes Buch „Philon von Alexandria“, das vor Kurzem auch in deutscher Sprache erschienen ist. Sie brachte dem Publikum die philosophischen Ansätze des jüdischen Philosophen Philon nahe, der in der Zeit Christi in Alexandria lehrte und sich mehrere Jahre als Gesandter seiner jüdischen Gemeinde in Rom aufhielt.

2020-01-14 Buch Prof. Niehoff (2)         20200113_181153 (2)

Frau Prof. Niehoff war für diesen Vortrag aus Tübingen angereist, wo sie zur Zeit an der dortigen Universität eine Gastprofessur wahrnimmt. Sie ist gebürtige Mülheimerin, die in Jerusalem lebt und  dort die Max Cooper Professur im Fachbereich für Jüdische Philosophie der Hebrew Universität wahrnimmt. Unter den Zuhörern waren Familienmitglieder, Freunde und Bekannte aus ihrer Schulzeit am Otto-Pankok-Gymnasium und natürlich zahlreiche Mitglieder/innen des Fördervereins und Teilnehmer/innen der Reisen des Fördervereins nach Israel und Kfar Saba.

k-IMG_20200113_181629

Vielen Zuhörern war die Buchautorin von Reisen nach Jerusalem schon bekannt. Die Besucher nutzten intensiv die Möglichkeit, Fragen zum philosophischen Ansatz und zum jüdischen Leben in Jerusalem zu stellen. (Text: Manfred Krister)